27. Januar 2021

Fehlende Kunstgegenstände im Stift Kremsmünster

Information von Abt Ambros zur Fahndung von Objekten aus den Kunstsammlungen des Stiftes.

Im Zuge einer Überprüfung des Inventars unserer Kunstsammlungen wurde im Mai vergangenen Jahres durch den neuen Kustos festgestellt, dass rund 50 Kunstwerke fehlen. Es wurde daraufhin von unserer Seite Anzeige erstattet. Die Polizei hat festgestellt, dass Kunstwerke durch den ehemaligen Kustos aus Kremsmünster weggebracht und einige auch verkauft worden waren. Der ehemalige Kustos argumentiert damit, er habe den Erlös aus dem Verkauf für die Restaurierung von anderen Kunstwerken verwendet. Dafür lag keine Zustimmung der Stiftsleitung vor.

25 Kunstwerke wurden in der Zwischenzeit zurückgestellt, nach 25 nicht mehr auffindbaren Kunstwerken wird international gefahndet. Am 26. Jänner 2021 hat das Bundeskriminalamt die Abbildungen der fehlenden Werke auf deren Website veröffentlicht, um die Ermittlungen weiter voranzutreiben. Es handelt sich dabei um Werke unterschiedlicher Qualität vor allem aus dem Kustodiat, dem Depot der Kunstsammlungen. Der Wert dieser fehlenden Kunstwerke beträgt ca. EUR 300.000.

Für den ehemaligen Kustos gilt die Unschuldsvermutung. Die Beurteilung, ob das Verhalten strafrechtlich relevant ist, wird derzeit von der Staatsanwaltschaft überprüft.

Kontakt

STIFT KREMSMÜNSTER
Stift 1 | 4550 Kremsmünster | Austria

Tel: +43 (0) 75 83 52 75-0
Email:

TASSILO-BOTE

Unser Newsletter - Infos vom Stift Kremsmünster aus erster Hand direkt in Ihr E-Mail-Postfach