02. August 2022

Steine - stabil und lebendig

Impuls zum Jahrestag der Weihe der Stiftskirche, den wir am 4. August begehen.

Aufgrund mehr oder weniger sichtbarer Mängel in und an der Stiftskirche wurde eine umfassende Befundung durchgeführt. Die Ergebnisse zeigten einen zum Teil sehr dringenden Handlungsbedarf. So wurde ein umfassendes Sanierungskonzept beschlossen. Derzeit werden alle notwendigen Arbeiten an den Türmen durchgeführt. An den alten Mauern und Steinen „nagt der Zahn der Zeit“.

Aber auch die lebendigen Steine des Hauses Gottes halten nicht mehr wie früher. So scheint es: Der Zusammenhalt schwindet, manche Steine sind schon länger herausgebrochen.

Die Kirche ist in gewisser Weise „aus den Fugen“. Trotzdem – oder gerade deshalb – halten wir den Aufruf im Blick: „Lasst euch als lebendige Steine auferbauen zu einem geistigen Haus.“ (1 Petr 2,5)

Eine Entlastung zeigt sich hier, nämlich dass nicht wir Menschen die Bauherren sind. Wir sind die Steine, die zum Teil erst nach Schleifen ihren Platz einnehmen können. Zugleich sind wir nicht tote Materie, sondern lebendige Steine.

Leben bedeutet Veränderung. Mit Steinen gebaute Wände klingen nach Stabilität. Beides hat seinen Wert, beides kann seine Fülle und Erfüllung finden und nicht selten ist es so, dass in jüngeren Jahren der Mensch Veränderungen anstrebt. Stabilität wird mit dem eigenen Altern immer wichtiger – und so soll es auch sein.

Wo aber die Stabilität in der Kirche finden, wenn das „Haus Gottes“ so ramponiert erscheint? Die Stabilität kommt nicht aus menschlicher Macht. Veränderung und das damit verbundene Suchen und Finden und wieder Weiter-Suchen sind wichtig in der eigenen Gottesbeziehung.

So beten wir zum Herrn, der selbst Eckstein und Schlussstein ist:

Gott,
jeder von uns baut auf eigene Weise an der Kirche mit.
Das Gotteshaus ist dir geweiht als Raum für gemeinsames
Hören und Nachdenken, Beten und Singen.
Hilf uns, dir Raum zu geben in uns und unserem Leben.
Dann feiern wir nicht nur den dir geweihten Kirchenraum,
dann feiern wir auch unser dir geweihtes Leben.
Schenke uns die durchscheinende Freude am Glauben.
Dann werden auch andere zu dir finden
und wir können ihnen den Raum der Begegnung mit dir bereiten.
Führe uns in dein ewiges Vaterhaus.
Dann werden wir mit deinen Hausgenossen,
mit allen Heiligen, dich loben und rühmen.
Darum bitten wir durch Jesus Christus, unseren Herrn.
Amen.

P. Josef Stelzer (nach einem Impuls von Robert Paulus in Liturgie konkret)

Gottesdienste zum Jahrestag der Weihe der Stiftskirche:

  • Mittwoch, 3. August 2022, 18:00 Uhr Choralvesper beim Hochaltar
  • Donnerstag, 4. August 2022, 6:30 Uhr Choralamt beim Hochaltar

Kontakt

STIFT KREMSMÜNSTER
Stift 1 | 4550 Kremsmünster | Austria

Tel: +43 (0) 75 83 52 75-0
Email:

TASSILO-BOTE

Unser Newsletter - Infos vom Stift Kremsmünster aus erster Hand direkt in Ihr E-Mail-Postfach